montag, 01.06.2015


so, 8 km sinds wohl noch bis tana bru. als ich früh wach geworden bin schien die sonne und ich dachte, hach das könntste ja noch vorm regen nach tana bru schaffen. aber dann dacht ich, ach es soll ja morgens bis mittags regnen. lieber nachmittags. nun es hat bis 17 uhr geregnet, aber dafür bin ich nun gut ausgeschlafen. da ich seit gestern abend kein wasser mehr hatte, hab ich regenwasser vom zeltdach aufgefangen, getrunken und viel gegessen und noch mehr geschlafen... tana bru hat mehrere geschäfte und nen campingplatz, die geschäfte sind sicher zu bis ich da bin, hoffentlich nicht auch der campingplatz.

auf nach tana bru
gepackter geh pack, 20:05
20:09
20:23
20:51
20:57
21:01
21:07
21:09
21:53
21:58
diggevisti tinghus tana bru, 22:10

dienstag, 02.06.2015


wegpunkt 009, 09:46

ich hab die nacht aufm campingplatz einfach mal garnicht gepennt... es gab zuviel zu tun wofür ich wlan brauchte. um 21 uhr war ich gestern am campingplatz und konnte bis 23 uhr in der lounge mein powerpack laden und das internet nutzen. aufm platz sollte es keine wlan verbindung geben, hab aber einen platz dicht an der lounge gefunden wo der empfang gut ist... gut auch das ich soviel vorgeschlafen hab. bin jetzt trotzdem ein bischen müde, aber froh das ich nur einen tag auf dem campingplatz brauche das spart geld, genauso wie das kalte duschen. fürs warm duschen bin ich grad zu knauserig dazu macht es auch einfach nicht so wach. jetzt nochmal in die lounge, dann eingekauft und nen platz im grünen gesucht...

g sport tana bru, 12:29
monk award für rema 1000, 13:19
kjetil von elva hotel og camping, 14:15

bevor ich einkaufen gehe frag ich kjetil ob ich mein powerpack noch etwas laden kann. klar sagt er und lädt es bei sich im büro. als ich wiederkomme es zu holen frag ich ob ich nochmal das wlan nutzen kann, klar kein problem ich soll mich ruhig in die lounge setzten die ist für alle touristen frei... wunderbarst und sehr zu empfehlen.

15:38
wegpunkt 010, 20:18

nachdem ich sowenig gepennt hab geh ich über die brücke von tana bru, such mir nen coolen platz ess was, geh ein stück weiter, schlag mein zelt auf und schlaaaafe...

20:19

mittwoch, 03.06.2015


elch uwe, 16:21

...spätnachmittag. nach einem langen schlaf gabs erstmal ein sonnenbad bis ich mich sauber genug fühlte zu essen. dann packen was heut extra lang gedauert hat. ist auch immer ein durcheinander im zelt am morgen. naja, jetzt bin ich soweit. ich tippe mal es sind noch ca. 20 km bis finnland...

16:31
am tana 8 km vor finnland, 20:10
in alleknjarg, 20:14
on my way, i know i am, 20:46
21:47
von norge nach suomi, 23:12

donnerstag, 04.06.2015


wegpunkt 011, 02:41
groooßer kater, 13:29
hannah und juha, 15:26

als ich durch nuorgam (nördlichster ort finnlands) laufe pfeift jemand. ich dreh mich um seh aber niemanden, dann pfeift es wieder und wieder und dann seh ich hannah, sie hat mich gesehen und sich gedacht: na der sucht doch nen platz für sein zelt. hatte ich zwar nicht weil hier soviel häuser waren, war aber superfroh das ich nicht weiterrennen brauch. ihr mann hat den ersten urlaub seit zwei jahren das haben sie gefeiert. juha schlief schon und sie schaute noch etwas metflix als sie mich vorbeigehen sah. sie bringt mir noch ein gute-nacht-bier als ich mein zelt aufgebaut hab. ohhh, bier. mir viel zu teuer hier, lecker. mittags als ich aufstehe rauchen die beiden grad und laden mich auf einen kaffee ein. wir erzählen bis nachmittags. die beiden südfinnländer sind gut rumgekommen, sie haben in dänemark, schweden und norwegen gelebt. juha noch in estland und spanien, dazu ist er jahrelang lkw in europa gefahren. als ich erzähle das jägermeister bei mir aus der gegend kommt weiss er das, weil er ihn schonmal dort geladen hat. jetzt sind sie mit ihren 2 jüngsten kindern und ihren riesenkatzen hier in nordfinnland und hier wollen sie auch bleiben. sie lieben es hier zu angeln, die ruhe, die frische luft und ihrem ganzjährigen barbequeplatz zwischen den häusern...

hannah und juha
16:36

...so wie jeder tropfen wasser wieder ins meer findet ist es wohl auch mit unseren seelen. mit gott, dem leben wie wilhelm reich es aus dem tao übersetzt. alles ist beseelt durchs ewige licht. ob es in mir, der pflanze neben mir, dem vogel über mir oder dem bakterium auf mir seine vorübergehende hülle findet. so ist es wie mit einer flasche wasser, einem bier, einem see oder einer wolke. alles wird wieder eins, nichts ist für ewig und alles findet sein ende und seinen anfang. ob winter oder eiszeit. eine zen weisheit sagt, vor dem erkennen ist der berg ein berg. während des erkennens ist der berg alles mögliche, ein baum, ein fels, ein reh, ein stein. nach dem erkennen ist er wieder ein berg. wie peder aus bakersfjord mir sagte, jedes kind ist sich der schöpferexistenz bewusst. wenn wir anfangen dinge zu erklären und zu verstehen begeben wir uns aus dem einfachen sein und sagen dies ist so und das ist so. und dies ist nicht so und das ist nicht so. wenn wir alt sind und wir vieles durchlebt haben ist der berg einfach wieder ein berg. das leben ist wie castaneda es beschreibt scheinbar gnadenlos neugierig und probiert alles aus sammelt mit jeder form neues wissen. ob in der meditation oder dem schamanistischem flug machen wir uns der verbundenheit mit allem, dem all-ein bewusst, indem wir unser bewusstsein für den moment aufgeben. wie beim träumen, so wie dschuang dsi es im schmetterlingstraum beschreibt, wird uns darüber bewusst das unsere seele nicht nur mit allem verbunden ist sondern scheinbar zur selben zeit mehreres über die dimensionen beseelt. als müssten wir schlafen damit ein gegenüber wachen kann...

das leben, 18:30
tana, 18:35
18:57
she shows me her back, 19:01
she show me the walk ink, 22:19
22:31

freitag, 05.06.2015


wegpunkt 012, 01:29

gestern um 23 uhr hab ich meinen bruder angerufen... später hat er mich zurückgerufen, wir haben bis kurz nach 4 telefoniert. wir telefonieren meist so lange, wunderbarst. verrückt das man von fast überall nach überall auf der erde telefonieren kann und das fast kostenlos. oder das ich meinen blog schreiben, fotografieren, filmen und pflegen kann und das alles mit einem mini handy mit dem ich auch noch navigiere, emails schreibe usw usw... noch vor ein paar jahren pure science fiction bis undenkbar.

handy, 04:38
18:46
the white ink, 19:09
mittagspause, 21:53

samstag, 06.06.2015


00:10
dragonthougt, 00:56
nachmitternachtsschläfchen, 07:26
09:19
utsjoki, 10:25
12:04
watch ink, 19:56
wegpunkt 013, 22:29

sonntag, 07.06.2015


18:00

so, die dritte woche geht zu ende und ich mach jetzt endlich wie geplant: einen tag pause in der woche. der sonntag bietet sich da gewohnter weise an. wobei, gewohnt war ich von meinen letzten drei beschäftigungen grad anderes. ich hatte die letzten zweieinhalb jahre nur noch drei tage die woche gearbeitet und vier tage frei. das ging nur indem ich auf mein auto verzichtete. aber das wollte ich schon länger. dem wahnsinn in dem ich lebe, durch verzicht die stirn zeigen. auf dieser liste stand mein auto ziemlich weit oben... aber der sonntag war trotzdem ruhiger, einmal weil ich nicht einkaufen konnte und natürlich weil fast alle frei hatten. na, jetzt hab ich auch wieder einen sonntag. einfach mal zwei nächte an einem ort verweilen und zur ruhe kommen.

19:33