montag, 27.07.2015


02:51

...ich bin dann an der party vorbei gelaufen. ich hätte abbiegen müssen um ca. einen kilometer bis zum strand zu laufen wo wohl die party war. als ich vorbeiging war grad keine musik, eine stunde später erklang next door to alice usw. später dann dancefloor und tekno beats die ich bis nach 5 uhr gehört hab. ja hätte ich schon bock gehabt, würd gern mal wieder tanzen. aber da zu verweilen und das ganze partyprogramm, nee dafür war ich zu lang an einem ort. unterwegs waren wunderschöne dörfer und gegenden, ich bin viel parallel zur e4 gegangen. da mir der ostseeradweg zuviele schlenker gemacht hat, hab ich mir nen weg zurechgeschustert der fast parallel zur strasse verlief. radwege, alte strassen, quer durch den wald, wildwege und nur wenig direkt am grünstreifen der e4. unterwegs war ich plötzlich ganz frei, wie auf einen schlag wurde mir wieder bewusst das ich tun und lassen kann was ich will, wie ein kind das sich als erwachsener verkleidet hat. traumhaft. mein rucksack ist schön leicht und ich hab eine verlernte art zu pfeifen wieder erlernt und dann noch eine ganz neue die mir nie gelingen wollte. schön wenn nan soviel zeit hat pfeifen und singen zu üben. meine blockflöte hab ich nach haus geschickt die hatte mich im rucksack gestört. aber es war schön sie zu dabei gehabt zu haben. als relikt meiner kindheit hat mich das blockflöte spielen wieder tief mit meinem kindlichen sein verbunden... um 17 uhr hab ich dann mein zelt aufgebaut. es soll bis morgen um 18 uhr regnen, darum bin ich solang gelaufen bis der regen richtig loslegt. gegessen, geschlafen, geblogt und jetzt wieder schlafen...

03:56
16:52
17:19
17:34
17:35
17:46
18:03
im hintergrund die see, 18:05
18:10
18:40
18:50
18:51
19:01
19:06
19:09
viele hütten ein hof, 19:14
19:22
19:45
20:00
20:06
20:08
20:10
20:12
20:21
20:26
20:27
20:33
20:34
21:39
22:25
22:39
22:52
wegpunkt 043, 23:21

dienstag, 28.07.2015


12:19

...ich fotografiere, filme, kommuniziere, navigiere, blogge, nutze das internet für alle möglichen fragen und zur unterhaltung etc. etc. und das alles mit einem gerät. kurz vor meiner abreise ist das display von meinem samsung s4 mini gebrochen und das hat mich daran erinnert wie wichtig es ist ein ersatzhandy zu haben. da ich sparsam sein musste, ist es nicht das gleiche geworden. hätte ich zu gern so gemacht, ich hätte die akkus oder sogar komponenten tauschen können und ich weiss was drauf läuft. nun gut, für den halben preis gab es ein huawei y550-l01, 110 euro für ein quadcore computer mit touchscreen, gps, kamera, lampe, wlan, anderen modems wie lte ach ja und nem telefon. total verrückt und irre hilfreich. mit smartphones fühle ich mich oft wie in douglas adams per anhalter. seit gestern nutze ich das huawei zum zweiten mal. beim ersten mal hatte ich sonst keinerlei akkupower mehr und diesmal ist das samsung einfach aus und nicht wieder angegangen. ich hoffe mal der akku hat einfach nur einen weg oder ist tiefentladen. müsste so sein, es lässt sich nicht mehr laden. touchscreen, kamera und led-licht sind am huawei nicht so gut. ja und es nimmt keine 64gb karten... sollte mehr als der akku kaputt sein hab ich zum glück nen hostadapter... nicht das der an meinen handys funktionieren würde, aber ich könnte sobald ich auf jemandem mit pc treffe die daten rüberschaufeln die ich bräuchte. was an meinen handys am meisten nervt ist das betriebssystem. huaweis ist deutlich besser, samsungs bevormundet und verbraucht akku wo es nur kann... ich bereue immer wieder mal, das ich nicht die ruhe hatte cyanogenmod drüberzubügeln. ich geh jetzt nach pieteå in der hoffnung auf einen passenden akku und das dies der fehler ist...

smartphone, 13:53
14:41
14:43
14:49
14:51
15:09
15:12
15:21
15:30
15:33
15:44
15:47
15:50
15:54
15:56
16:08
16:12
ostsee, 16:17
16:31
16:34
piteå, 16:39
16:41
16:44
16:45
16:58
17:04
17:06
17:08
17:14
17:16
17:18
17:20
19:56
19:57
20:11
bohnen in tetrapack, 20:26
20:43
platz um den einkauf zu essen, 21:33
21:52
21:56
21:58
22:09
22:10
22:13
22:15
22:16
22:25
22:37
22:46
22:46
22:48
22:53
23:06
23:08
23:14
23:15
23:15
23:23
23:27
23:28
23:30

mittwoch, 29.07.2015


wegpunkt 044, 00:05
12:13
12:43
12:47
12:57
12:59
13:00
13:02
13:10
intersport und elgiganten, 13:17
14:47
14:47
14:49
15:16
15:22
15:26
15:29
15:35
15:39
15:50
15:51
15:55
16:02
16:08
16:12
16:50
16:51
17:06
17:12
17:12
18:52
linus, frans und thomas, 19:23

donnerstag, 30.07.2015


12:03
wegpunkt 045, 12:11

...hey wo gehst du hin? spanien. willst du ein bier?... klar will ich ein bier. frans und sein cousin linus sitzen auf der terasse, erzählen und trinken. ob ich was brauche, duschen will oder was auch immer? nein sag ich bier und akkuladen ist vollkommen genial, duschen ist bis übermorgen geruchsmässig eh wieder vergessen... die freaks, keine dreiviertel stunde später sitz ich besoffen im whirpool und frans hat noch pizza geholt. später kommt noch thomas dazu, ehemaliger weltmeister im gewichtheben u19. schöne party, herrlich. luftpistole hab ich schon geschossen, nach mehr bier und selbstgebrannten später nehm ich das angebot auf der couch zu pennen an. bevor ich einpenne guck ich noch etwas how i met your mother und the walking dead auf netflix... sie wollten mir einen unvergesslichen abend machen, gelungen, danke man! frans arbeitet bei seinem vater, sie machen inneneinrichtungen, oder nur bäder? frans haus ist auf jeden fall der hammer, genial ausgebaut und eingerichtet. unglaublich! schöner wohnen sollte hier mal vorbeigucken. linus sieht aus wie eine mischung von brad pitt, johnny depp und leonardo dicaprio auch er arbeitet auch bei seinem vater, der ebenfalls eine firma für innenausbau hat. bevor ich mich losreisse leiht frans mir noch seinen laptop, so kann ich meine sd speicherkarte auslesen um an meine passwörter vom kaputten samsung s4 mini zu kommen...

frans, linus und thomas
12:16
12:51
12:58
13:12
13:16
13:17
13:19
13:20
13:21
13:24
13:34
13:38
14:06
14:18
14:40
14:52
14:54
14:57
15:25
15:26
15:29
15:34
15:38
15:40
15:53
15:56
15:58
16:06
16:08
16:16
16:17
16:21
16:23
16:27
16:28
16:33
16:58
17:05
17:08
17:25
17:28
17:29
20:04
20:11
20:20
20:23
20:25
20:29
20:34
20:57
21:08
21:17
21:26
21:27
21:29
21:54
22:09
22:11
22:12
22:14
22:26
22:47
22:56

freitag, 31.07.2015


13:21
notnahrung ist nun obsolet, 15:09
15:16
18:55
19:10
19:23
19:23
19:26
19:38
19:39
19:42
19:45
19:51
20:21
20:58
heuschober, 20:58
21:31
21:57
22:33
22:38
blendlicht vs mondschein, 22:40
22:50
22:58
23:12
23:55

samstag, 01.08.2015


00:36
00:46
00:59
01:08
02:01
02:10
wegpunkt 047, 02:41
15:12
15:24
15:25
15:46
15:50
15:50
15:52
15:52
15:58
byske, 16:17
16:23
16:24
16:25
16:27
16:35
16:39
17:02
18:00
18:44
18:48
19:01
19:04
19:07
19:14
19:19
19:20
19:21
19:26
19:44
19:45
19:47
19:47
19:51
19:57
20:00
20:08
20:22
20:40
20:55
21:02
21:04
21:10
21:17
21:23
21:37
21:48
21:56
21:59
22:07
22:12
22:12
22:17
22:21
22:32
22:33
22:34
22:42

...wochenende und schon wieder klingt coverbandmusik zu mir rüber, grad: its a heartache. eine woche und einige kilometer weiter, doch ich wette es ist die gleiche band, diesmal zu nieselregen...

22:55
23:16
23:18
23:19
23:25

sonntag, 02.08.2015


kåge, 01:18
01:22
01:27
02:24
14:09
14:10
20:40

...die 11. woche ist rum. kommt mir wie eine ewigkeit vor. andererseits, was schon elf wochen? es gibt wieder soetwas wie eine nacht. die erste zeit war wie ein langer tag, es wurde nicht mal schummerig, ja die ersten wochen ging nicht mal die sonne unter. jetzt ist es nicht nur zu dunkel für meine handykamera, nein auch für meine augen... aber zum gehen reicht das licht. ich geh gerne durch die nacht. die nacht bringt die mystik mit, das bewusstsein um den tod, das ungewisse. ich kann mich wieder erschrecken, geschärften sinns im zelt liegen. ja sowas wie angst in der nacht weils krasse geräusche gibt ist wieder möglich. vor ein paar wochen hatte ich einen krassen alptraum, davon mitten in der nacht hochgeschreckt war ich froh über prallen sonnenschein... man wird ruhiger in einer dunklen nacht, jemand könnte einen hören. die wahrscheinlichkeit ist tagsüber grösser, da dort mehr wach sind, trotzdem, die nacht mit ihrer dunkelheit formt eine andere welt. als ich letztjahr von morgowo in polen nach braunschweig gewandert bin hatte ich mehrfach angst im zelt. einmal bin ich abends in einen ort und es gab pizza und bier in einem restaurant. als ich aus dem ort ging war da ne seilbahn. seltsam, flaches land und so eine touri seilbahn. dann quietschen eines motors der die seile antrieb, das quietschen übertrug sich auf hochspannungsmasten und verfolgte mich. ich schaukelte mich in die angst hinein, eben noch kein gedanke an angst. nicht mehr weit bis zum wald. ein allee entlang. hundegebell, von weit weg ein licht vom haus auf mich gerichtet. gilt das wirklich mir? können die mich sehen? weiter, ein hof. irres hundebellen, ich hol meine stirnlampe raus, ich will mehr sehen. ich blicke auf 20 paar leuchtene hundeaugen, dreh mich um. 3 hunde hinter mir, mein pfefferspray entsichert reicht höchstens für 2, 3 mal sprühen. dafür ist es kompakt. gerne hätte ich jetzt die fetteste kartusche am mann. ich guck wieder nach vorn, ich seh nur noch wenige hundeaugen. hinter mir immer noch drei. ich geh weiter, die hunde bleiben wohl hinter mir zurück, aber immer wieder bellen sie wie irre. als würden sich alle auf den weg machen, als würde sie jemand auf mich hetzen. jetzt in den düsteren wald, der ist so dunkel das ich die stirnlampe öfter brauche da ich fast garnichts sehe, oder etwas das mir schrecken bereitet und als baumstumpf enttarnt werden will. das licht verrät mich, ruft die gestalten aus dem wald. einfach nur schnell durch und am anderen ende das zelt aufbauen. bestimmt übt die nato oder das polnische militär hier und die erschrecken mich, scheisse nein ich ertappe jemanden wie er wen verscharrt, bitte nicht... am ende des waldes zelt aufbauen, natürlich im wald, ich will ja morgens nicht beim wildcampen erwischt werden. das klappern der zeltstange, das licht, meine gescharre. wenn was in der nähe ist weiss es um meinen nachtplatz. der wind weht über die bäume dessen laub raschelt irre. ich werde wach, etwas grosses kommt auf zelt zu, unglaublich schnell... mein herz stockt, steht, dann pumpt es wie verrückt... es war nur der wind und es ist taghell, guten morgen... jetzt ist es aber grad duster, regen misselt aufs zeltdach, ich werd versuchen das aussenzelt mit einem nicht allzu kreischenden reissverschluss zu schliessen und noch ein paar bilder hochladen, das knacken von ästen ignorieren und später tief schlafen und von was niedlichem träumen. schade das ich so wenig zeit finde zu schreiben, es gäbe soviel zu schreiben... gute nacht.

23:59