montag, 22.06.2015


00:16
03:25
03:36
04:24
18:58
wegpunkt 023, 21:38

dienstag, 23.06.2015


...hinter kamaanen hab ich die ersten elche gesehen, wenn ich nicht vorher schonmal eins mit nem rentier verwechselt hab. zwei tage davor meinen ersten polarfuchs. inzwischen hab ich zwei gesehen. ach sind die schön, scheu und clever... hat sich der erste doch an meinem blickfeld vorbeigeschummelt als ich grad ein rentier fotografiert hab. aber ich hab noch was rotes hinterm hügel verschwinden sehen und dachte doch echt erst das grosse rentier hat mich abgelenkt, damit ein junges vorbei kann. aber nein ein fuchs, dessen buschiger schwanz fast so gross ist wie der ganze rest. dann immer wieder mal mäuschen, auch hamster? ein frosch. alle möglichen wildhühner. ein auerhahn, ein riesenvieh, man man man. ein paar fische im wasser. diese riesigen ameisenhügel der waldameisen. und seit sonntag, stechende mücken. fiese plagegeister. man möchte rufen: haut ab ihr mistviecher. schreit aber: verpisst euch ihr scheiss votzen. bleibst man stehen und fuchtelt kurz nicht mit der hand, sitzen sofort 5 mücken drauf und saugen los, unglaublich. grad sitz ich im zelt... bevor ich gleich weitergeh. ums zelt herum, wildes summen. ich fühle mich an zombiraunen aus filmen erinnert, aber ich geh raus. genau wie diese dämlichen schauspieler in den filmen. ey, selbst eine waldameise auf dem innenzelt lassen sie nicht in ruhe. und jagdspinnen, immer wieder welche im zelt, die fliegen dann raus. nackschnecken flüchten bei regen aufs innenzelt, die schnipps ich spätestens sanft weg bevor ich das zelt abbaue. neuerdings laufen ab und an riesige käfer aufm innenzeltzelt und kraschpeln daran herum. das neuste higlight zu guter letzt, gestern ein wolf. ein wunderschönes tier, grau und echt gross... ich glaub der erste wolf den ich je gesehen hab. über 100 meter weg und trotzdem eine eindrucksvolle begegnung für mich. ich hab noch mehr als zwei wochen bis zum meer. zwei wochen mit den mücken, oha... am meer vertreibt sie dann der wind. ich freu mich drauf...

tiere, 20:27
23:04
23:53
23:54

mittwoch, 24.06.2015


00:12
01:40
02:15
02:43
03:02
03:57
04:44
pause, 04:54
14:49
15:14
16:44
50 km/h mit hund, 17:03
17:41

donnerstag, 25.06.2015


22:13

freitag, 26.06.2015


in der bar, 17:35
mit juuso bei maija, 20:50

samstag, 27.06.2015


grillen mit maija und juuso, 00:49

seit 2 tagen bin ich jetzt in sirkka. als ich ankam hatte die post schon zu, ich hab mein pfand abegeben und eingekauft. ab in den wald und gegessen, gepennt und gepennt. als ich den status meiner dhl pakete checke und auch das zweite schon ein paar tage in finnland ist, schau ich nochmal das handybild der post öffnungszeiten an. samstag zu, noch etwas über ne stunde offen. oh schreck, am liebsten würd ich noch chillen. aber bis montag? andererseits, das schaff ich doch nie... ich brauch sonst oft über 2 stunden fürn aufbruch und die wäsche hängt noch feucht auf der leine. kurz hin und herüberlegt, dann egal, zack los. feuchte unterwäsche an und gepackt. beim losrennen noch ca. 40 minuten, hierher hab ich länger gebraucht, also renn ich so gut es mit dem schweren rucksack geht. 10 vor 16 uhr, ich habs geschafft. die hübsche frau von der post ist gechillt. das zweite paket ist leider noch nicht da, aber das erste. juchuu, ich pack es aus und mein zeug was weggeht dort hinein. die schrottige isomatte, meine gummiüberschuhe und einiges an kleinkram dürften meinen rucksack um 3 kilo erleichtern, zumindest wog das paket 3,6 kg... das porto erleichtert meine reisekasse um 24,30 euro. es ist schon einiges nach 16 uhr, die postbedienstete ist immer noch gechillt und noch ein paar kunden kommen. das erinnert mich an die post früher bei uns auf dem dorf, das hab ich seit den postagenturen nicht mehr erlebt. ich geh fürs wochenende einkaufen und hol mir ein eis. beim essen desselben seh ich die frau von der post mit einem ebenso gechillten typen, mit langen haaren und bart wieder. ich geh in eine bar um mein akkupack und handy zu laden, da sind sie wieder. maija, so heisst die gute, lädt mich ein mich zu ihnen zu setzen. ihr freund heisst juuso. wir erzählen und erzählen... nach einiger zeit fragen sie ob ich lust hab heut abend mit ihnen zu grillen. zu gerne! wir holen noch etwas bier, fahren zu maija und schnippeln gemüse. maija hat einen hund, zusammen wohnen sie hier seit einem halben jahr. sie arbeitet noch auf einem reiterhof. überhaupt hat sie schon an vielen orten gelebt, gearbeitet und gelernt u.a. zuletzt kunstschmied. an einer wand hängt eine grosse europakarte, ringsherum viel kunst. sie möchte nächstes jahr mit einer freundin finnland mit einem pferdegespann bereisen. juuso wohnt in helsinki, ist nun aber schon seit ein paar wochen hier. er ist programmierer, arbeitet zur zeit aber nicht, da ihm nichts sinnvolles einfällt. da geht es ihm wie mir. an guten ideen zu egal was mangelt es ihm nicht. er ist unglaublich kreativ und clever. die beiden sind so wie meine besten freunde daheim und so fühle ich mich sehr wohl. wir fahren zum grillen. eine schutzhütte mit feuerstelle, massen an feuerholz, pfanne und topf und bioklo direkt am fluss. finnland ist scheinbar übersät von diesen plätzen die grillern und chillern hier kostenlos zur verfügung gestellt werden. wenn ihr mal in finnland seit, sucht eine schutzhütte über laavu.org. wir futtern, trinken und quatschen. um 2 uhr morgens hauen wir ab. juuso sammelt noch den pfand von der schutzhütte für mich ein. an einem waldrand spring ich raus. jetzt bin ich wieder 4 km vor sirkka, wie vor über drei tagen, erinner mich an die schönen gespräche, lasse die inspirationen auf mich wirken und futter deutsche schokolade aus dem paket...

maija und juuso
03:03
wegpunkt 25, 03:42

sonntag, 28.06.2015


16:55
16:56
16:57
16:57